Iserlohn, 21.09.2020, von M.Falk

Heuballenbrand in Hagen

Aus noch ungeklärter Ursache entzündete sich am Sonntag den 20.09.2020 eine Heuballenmiete in Bereich Hagen-Hohenlimburg/Iserlohn. Die alarmierte Feuerwehr Hagen entschied sich die ca. 200 Ballen auf einem nahen Feld zu verteilen und abzulöschen.

Für diese Maßnahmen wurde schon frühzeitig durch den Zugtrupp des Ortsverband Hagen die Fachgruppe Räumen unseres Ortsverband zur Einsatzstelle alarmiert. Nach Verladen des Radladers auf den Tieflader, welcher zum Transport für die weite Strecke benutzt wurde, konnte nach Erreichen der Einsatzstelle mit dem Auseinanderziehen und Verteilen begonnen werden. Hierfür wurde am Radlader die Schaufel mit Niederhalter benutzt. Die Arbeiten fanden im Zusammenspiel mit einem Teleskoplader der Feuerwehr Iserlohn und zwei Traktoren von ortsansässigen Landwirten statt.

Die Fahrer unseres Radlader schützten sich mit Atemschutzmasken und Filtern gegen schädliche Rauchgase, welche durch ein Gaswarnmessgerät (Dräger X-am®7000) die gesamte Einsatzdauer in der Baumaschine gemessen wurden.

Zusätzlich zum Ortsverband Hagen, der den THW-Einsatz koordinierte und mit einer Beleuchtungseinheit einen Teil der Einsatzstelle ausleuchtete, war der Ortsverband Witten mit weiteren Beleuchtungsaufgaben beauftragt.

Nachdem durch die Maßnahmen die Heuballenmiete großflächig verteilt und abgelöscht wurde konnte nach Reinigung des Radladers mit dem Rücktransport zur Unterkunft nach Schwelm der Einsatz nach ca. 8 Stunden beendet werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: