25.11.2017, von S. Weuster

Unterstützung bei Kellerbrand in Schwelm

In Folge eines Kellerbrandes in einem ehemaligen Schwesternwohnheim, welches mittlerweile nicht mehr nur durch Krankenschwestern und -pflegern bewohnt wird, forderte die Feuerwehr Schwelm den ortsansässigen Ortsverband an. Der ursprüngliche Einsatzauftrag lautete eigentlich, daß ein Bereitstellungsraum betrieben werden sollte. Nach Eintreffen des Einsatzabschnittsleiters THW bekam dieser vom Zuständigen Einsatzleiter der Feuerwehr jedoch einen anderen Arbeitsauftrag. Es sollten nun Teile des Gebäudes und auch Teile des Innenraumes beleuchtet werden.

Aufgrund des grossen Gebäudes und weiträumigen Geländes wurde weitere THW Kräfte aus des Ortsverbänden Wetter und Witten nachalarmiert. 

Der erste Arbeitsauftrag war die Beleuchtung eines Innenhofes. Hierzu wurden zwei Powermoons© (Eine Art Leuchtaballon) im Innenhof aufgebaut und über einen Stromerzeuger in Betrieb genommen. 

Die in der Zwischenzeit eingetroffenen Kameraden aus Wetter bearbeiteten zwei Arbeitsaufträge. Die Feuerwehr benötigte die Beleuchtung der gesamten Häuserfassade. Hierzu wurde die Netzersatzanlage mit Lichtmast in taktisch sinnvoll positioniert und in Betrieb genommen. Der zweite Arbeitsauftrag war die Beleuchtung der Zuwegung zum Brandherd. Durch den Brand musste das Gebäude stromlos geschaltet werden. Hierzu nahmen die Kameraden aus Wetter einen Powermoon©, einen Halogen-Flutlichtstrahler sowie ein LED Flutlichtstrahler in Betrieb. 

Der Einsatzabschnitt für die Wittener Kameraden war die Beleuchtung des Bereitstellungsraumes. Da sich die Massnahmen der Feuerwehr jedoch dem Ende näherten, beschlossen die Einsatzabschnittsleitungen Feuerwehr und THW, daß der Bereitstellungsraum nicht mehr beleuchtet werden muss. Somit war der Einsatz für die Wittener Kameraden schnell erledigt.

Nach Beendigung der Massnahmen der Feuerwehr wurden alle Beleuchtungsmassnahmen zurück gebaut.

Ein herzlicher Dank geht an die Kameraden aus den Ortsverbänden Witten und Wetter sowie an alle beteiligten Feuerwehren. Die Zusammenarbeit war wieder hervorragend.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: